Wie alles anfing

„Machen Sie sich doch selbstständig!“, riet mir 2003 ein Kollege in der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe, nachdem ich meine Promotion im Fach Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Bonn beendet hatte. Ich war auf der Suche nach neuen Ufern und einem Beruf mit Leidenschaft. Handfest sollte die Tätigkeit sein, aber auch schöngeistig. Mit neugierigen, aufgeschlossenen Menschen wollte ich zusammenarbeiten und gleichzeitig mein Fachwissen anwenden. Außerdem wollte ich gerne organisieren und in alten Akten stöbern, Rätsel lösen. Historiker sein hat übrigens sehr viel mit Rätsellösen zu tun, und ich fühlte mich nach dem Geschichtsstudium an zwei renommierten Universitäten in Bonn und München ganz gut ausgebildet in dieser kreativen Disziplin. Also gründete ich die Agentur für AutoBiografien und begann, Biografien für andere Menschen zu schreiben. Mein erster Kunde war ein ehemaliger Lederfabrikant, der am Ende seines Lebens regelrecht aufblühte, als er mir ausführlich von seinem Leben erzählte. Seither habe ich vielen Kunden aus unterschiedlichen Branchen und Regionen Deutschlands zu eigenen Büchern verholfen. Immer wieder neue Konzepte zu entwickeln, zu recherchieren und in einem hervorragenden Team Druckprozesse individueller Buchprojekte zu begleiten ist auch 14 Jahre nach der Gründung eine spannende Herausforderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.